Die ersten Schritte im Todesfall

Bei einem häuslichen Sterbefall sollten Sie umgehend einen Arzt – z. B. den Hausarzt – informieren.
Dieser stellt die Todesbescheinigung aus.

Halten Sie den Personalausweis der oder des Verstorbenen bereit.
Rufen Sie uns – zu jeder Tages- oder Nachtzeit – unter 02403  22502 an.
Wir werden gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen und planen.

Was ist im Trauerfall zu tun?

Motiv Sonnenuntergang am Strand - Bücken-Brendt Bestattungen - seit 1866 in Eschweiler

Im Sterbefall sind wir für Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit unter unserer Telefonnummer ( 02403 22502 ) zu erreichen.

In einem kurzen Telefonat können wir oft viele Fragen sofort beantworten und das weitere Vorgehen besprechen.

Nach der Erstversorgung der oder des Verstorbenen erläutern wir in einem ausführlichen Trauergespräch mit Ihnen alle weiteren Möglichkeiten und legen die genaue Ausgestaltung der Beisetzung fest.

Die notwendigen Dokumente, die wir u. a. für unsere Arbeit benötigen, sind:

Dokumente & persönliche Nachweise
Todesbescheinigung vom Arzt
Personalausweis oder Reisepass der oder des Verstorbenen
Personenstandsnachweis in Form des Stammbuchs oder eines Auszugs aus dem Familienbuch

Unterlagen für die Bestattung
Bestattungsvorsorgevertrag – sofern vorhanden
Graburkunde – sofern eine Grabstelle vorhanden ist
Verfügung und Willensbekundung für eine Feuerbestattung, eine Seebestattung, eine anonyme Bestattung oder Verstreuung

Unterlagen von Versicherungen & Renten
Krankenkassenkarte zur Abmeldung der Mitgliedschaft

Versicherungsunterlagen zu Sterbegeldversicherungen, Lebensversicherungen und Sterbekassen
Rentenbescheide über die gesetzlichen  Renten, Pensionen sowie über Betriebsrenten, Versorgungsrenten oder BG-Renten


Wir sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.

Bundesverband deutscher Bestatter - Bücken-Brendt Bestatungen - Seit 1866